FC – News

Generalversammlung FC 1920 eV Kleinwallstadt am 17. November 2017

Eine überaus harmonische und informative Versammlung durften die 57 Mitglieder im FC Sportheim begleiten, gestalten. Der Vorsitzende Hans Hornung begrüßte die zahlreichen Teilnehmer, besonders die von auswärts angereisten und die Ehrenmitglieder. Auch unser Bürgermeister Thomas Köhler war der Einladung gerne gefolgt. Zahlreiche Entschuldigungen lagen zudem vor..

Nach den erforderlichen Regularien zur Versammlung/Agenda gab es keine Einwände und die Versammlung war beschlussfähig.
Zur Totenehrung erhob sich die Versammlung und gedachte Ihrer Verstorbenen. Es bleibt die Erinnerung an schöne gemeinsame Momente. Der Bericht des ersten Vorsitzenden begann mit der aktuellen Vorstellung d.h. Mitgliederstatistik und der Organisation. Aktuell hat der Verein 339 Mitglieder. Erfreulich der hohe Anteil an Jugendlichen. Dank an die Ehrenamtsträger und das starke Einbringen mit den Aufgabenstellungen.

Die Vereinsorganisation steht, jedoch fehlen einige Namen. Es muss das Ziel sein, weitere Mithelfer zu aktivieren um die anstehenden Aufgaben besser verteilen zu können. An Ideen, was noch zu tun oder besser werden könnte, mangelt es nicht.

Vorstand erinnert auch an „Frage nicht was der Verein für Dich tun kann, sondern frage Dich was Du für den Verein tust!“ Bei manchen wird dies leider nicht so gesehen.

Der chronologische Jahresablauf skizzierte die entsprechenden Aktivitäten des Vereines rund um den Sportbereich wie Feste, Veranstaltungen, Liegenschaften, Arbeitseinsätze und dergleichen. Mit 44 Terminen neben dem Sport ist dies beachtenswert

Die Geselligkeit mit u.a. dem monatlichen Seniorenstammtisch, organisiert durch Erich Trunk darf nicht fehlen.

Sportlich wollen wir gerne weiterkommen, das „Siegen“ ist das eine, aber nicht alleinige. Gemeinschaft, Geselligkeit und Wertevermittlung stehen weiter mit oben an. Die BFV Statistik über Jugendteams der Jahre 2008 – 2016 zeigt einen Rückgang von 20,3 %.Das gründen von Teams der kleinen Jahrgänge ist wichtiger den je!.

Der Blick in die Zukunft mit Stärken, Sorgen, Problemlösungen Finanzausstattung, Schiedsrichtermangel, Social Media aber auch Vielseitigkeit wie eSports/FIFA bedürfen der Lösung, der Begleitung, der Beachtung

Vorstand Sport Stefan Benkstein berichtet anhand seiner Präsentation über die erzielten Ergebnisse und die Veränderungen im Aktivenbereich.

Zum Rundenbeginn hat Trainer Harald Retsch die Mannschaften übernommen. Der FC ist auf einem guten Weg. Die Gemeinschaft stimmt. Dies zeigt sich nicht nur durch die hohe Trainingsbeteiligung.

Dank auch an Co-Trainer Edi Fuchs für seine Arbeit insbesondere auch in der ersten Jahreshälfe/Rückrunde, sowie den Mitgliedern im Spielausschuss und den Helfern drumherum. Mit der gewonnenen Stabilität wollen wir gerne weiterkommen.

Die Ergebnisse können sich derzeit sehen lassen, Verletzungen von einzelnen Spielern kamen hinzu. Es wird in den Folgespielen noch sehr schwer werden und es bedarf aller Anstrengungen.

Die Jugendleiterin Ulrike Frauenfelder berichtet ausführlich über die Jugendabteilung und den Part JFG

Wieder ist es gelungen die Mannschaft U7 mit 13 Spielern aufzubauen. Die neu hinzugekommenen Trainer Jürgen Kroth und Rudi Hein können schon die ersten Erfolge vorweisen. Die U 9 und die U 11 als FC Klw.-Teams sind auf gutem Wege. Ab der U 13 sind wir Teil der JFG Vorspessart und haben dort aktuell 38 Spieler in den Teams U 13 – U 19. Beide Seiten mit beachtenswertem Gestalten mit Trainingscamps von Bundeligavereinen, Ausflügen, Grillen, also Hightligths neben den Sport. Vom 1-3.12.17 findet wiederum das große Jugendturnierwochenende in der Untermainhalle in Elsenfeld statt mit dem Höhepunkt des U 13 Bundesligaturnieres.

Erich Kempf berichtet kurz für den AH Bereich. Trainingsbetrieb läuft, leider ist an einen Spielbetrieb derzeit nicht zu denken. Gesellige Punkte werden in Abständen durchgeführt. Erich Kempf gibt seine Position als AH-Verantwortlicher ab. Eine Nachfolge wird noch bestimmt.

Der Bereich „Feste“ wird von Hans Hornung beleuchtet. Leider mußte die diesjährige Ortsmeisterschaft entfallen, da sich lediglich 3 Gruppierungen gemeldet hatten, kein einziger Ortsverein! Geplant war während der OM eine Open-Air Musikveranstaltung die mit abgesagt wurde. Wir versuchen die OM in 2018 wieder stattfinden zu lassen. Positiv angekommen ist das Wochenende „Alle Mannschaften von der Jgd. bis zu den Aktiven – Live“. Das wollen wir beibehalten. Die Jugendturniere und insbesondere auch das Hallenturnierwochende mit BL-Teams sind feste Größen, dazu gehört viel Aufwand für die Beteiligten. Das wir die Veranstaltungen auch aus finanziellen Gründen benötigen braucht nicht besonders erwähnt zu werden.

Vorstand Finanzen, Jürgen Kolb zeigte in seiner Präsentation kumuliert die Einnahme- und Ausgabenseite. Wir sind ein Sportverein und kein Sparverein aber die Finanzen müssen stimmen. Die Kassenprüfung attestiert großes Lob und sehr geordnete Verhältnisse.
Der Verein ist weiterhin schuldenfrei und hat wiederum erheblich saniert und investiert. Jürgen Kroth beantragt aufgrund der Unterlagen die Entlastung. Diese wird ohne Gegenstimme erteilt.

Vorstand Bau/ Sportheim/Platz – Ludwig Schulz berichtet über die vielen baulichen Maßnahmen im abgelaufenen Jahr. Sanierung und Streicharbeiten in den Kabinen, Fliesenarbeiten, Dacharbeiten am Festgelände und Unterstellhaus, Verkaufstand neu installiert, umfangreiche Elektroarbeiten, div. Störungen Mähroboter usw. sind nur ein Auszug. Unsere Eigentum bedarf der ständigen Instandhaltung. Glücklicherweise haben wir ein kleines Team das die Arbeiten derzeit übernimmt. Ohne dieses ehrenamtliche Engagement hätte der Verein ein großes Problem. Müssten die Maßnahmen alle fremdvergeben werden, könnte sich der Verein nicht in der geschilderten finaz. Phase bewegen.

Der Vereinsehrenamtsbeauftrage Winfried Roth hielt die Laudatio für die Geehrten und nahm zusammen mit dem Vorstand die Ehrungen vor.
25 Jahre: Flörchinger Tobias,Kirchgessner Bernd, Kohlhepp Frank,Mühlon Klaus, Ostheimer Alexander, Rosenfeld Hans
40 Jahre: Grünewald Jens,Trenner Christian, Wernig Michael
50 Jahre: Fecher Alfons, Sattler Karlheinz, Stenger Kurt, Kopp Alexander, Bein Harald, Scherger Karlheinz
60 Jahre: Kuhn Ernst, Ludwig Sebald
65 Jahre: Englert Ralf, Mücke Herwig, Rohe Kurt, Scharf Bruno, Schellenberger Siegfriet;
Zu Ehrenmitgliedern ernannt wurden: Bein Karlheinz, Fischer Heinz
Unser Dank und Respekt allen Geehrten.
Neuwahlen: Der Wahlausschuss mit BM Th. Köhler und J. Kroth leitete die Wahl.

Die Ergebnisse:
1. Vorstand – Hans Hornung (1 Gegenstimme, 1 Enthaltung)
2. Vorstand – Bernfried Kalthof – einstimmig
Beide Vorstände haben die Wahl angenommen

Die Bereichsvorstände und die Mitglieder im Vereinsausschuss bleiben bis auf Erich Kempf/AH in ihren Funktionen. Wurden gewählt und haben die Wahl angenommen. Das Organigramm steht auf unserer Homepage und kann dort eingesehen werden. Hans Hornung merkt an das man den Vorstand in der Folgeperiode gerne in andere Hände geben möchte und hofft das dieses auch gelingt. Dank allen Ehrenamtlichen für ihre Bereitschaft beim FC mitzuwirken und zu gestalten.

Zum Schluß erinnert Hans Hornung an die Vielseitigkeit des Vereines und hofft auf gute Zusammenarbeit.

Respekt den Mitgliedern Den Sportlern viele Siege. Nette Stunden beim FC.

Verbunden mit den besten Wünschen zu Weihnachten und zur Jahreswende.

Gez. Hans Hornung

1.Vorstand

——————————————————————————————————————————-


——————————————————————————————————————————

U-13 Spielplan Internationaler Sport Ehrlich – Cup 2017

——————————————————————————————————————————

——————————————————————————————————————————

Traditionelles Fußballcamp

Zum 10 jährigen Jubiläum werden wir 2017 unser Trainingscamp in Kooperation mit dem FSV Mainz 05 durchführen.

Das Camp findet wie gewohnt in den Osterferien statt

Termin: 11. bis 13. April 2017

Veranstaltungsort ist das Sportgelände in Hausen

weitere Informationen zur Anmeldung werden folgen.

JFG Vorspessart 2005 e.V.

FC Jahreshauptversammlung am Freitag, 25.11. 2016 im Sportheim

Die gut besuchte und harmonisch verlaufene Jahreshauptversammlung wurde von 45 Personen begleitet. Vorstand Hans Hornung gab die Namen der zahlreichen entschuldigter Mitglieder bekannt. Das erste Adventswochenende tat ein übriges für Abwesenheiten. Von derzeit 10 Ehrenmitgliedern waren fünf anwesend.
Nach den protokollarischen Formalitäten wurde die Beschlussfähigkeit festgestellt und der Ablauf gem. Agenda bestätigt.
Zum Totengedenken gedachte die Versammlung der verstorbenen Mitglieder. Dank an die gemeinsame Zeit und ein ehrendes Gedenken.
Der Bericht des ersten Vorsitzenden wurde mit der Mitgliederstatistik des Vereines eröffnet. Die Veränderung der Mitgliederzahlen der letzten 5 Jahre zeigt ein Minus von 3 %. Der aktuelle Stand derzeit liegt bei 360 Personen. Erfreulich auch der hohe Anteil der Jugendlichen, auch mit 17 Zugängen in 2016.
Anhand des gezeigten Organigramms bedankte sich Hans Hornung bei den Personen für die geleistete Arbeit. Volker Friehs ist als stellv. Jugendleiter hinzugekommen, Winfried Roth hat die Schulung zum Ehrenamtsbeauftragten absolviert und nimmt diese Aufgabe künftig neben der Aus- und Weiterbildung wahr. Ehrenamtliche hat man nie genug und so wird der Verein eine Kampagne starten um weitere „Mitarbeiter“ zu gewinnen.
Der chronologische Jahresablauf des Vorsitzenden zeigte auch die Aktivitäten neben dem Sport. 45 Termine, 5 Vereinsausschusssitzungen, 6 Festausschusssitzungen usw., sowie z.B. monatliche Seniorentreffen bezeugen die Vielseitigkeit. Die Ausführungen schloss der Vorstand mit dem Blick in die Zukunft, die Themen Personal (Engpass Feste, Platzwart, Sportheim), Energiekosten, Investitionen, Sanierungen, Bürokratie, Finanzausstattung, Ehrenamt und Vereinsdefinition wurden erörtert.
Vorstand Sport Stefan Benkstein berichtete über die sportliche Seite im Aktivenbereich. 2 Mannschaften in der A Klasse mit Höhen und Tiefen. Auch stellte er die Frage „wie definieren wir Erfolg?“. Ganz sicher nicht nur mit Siegen!
Die Situation der Jugend, auch der Mitgliedschaft in der JFG Vorspessart wurde von der Jugendleiterin Ulrike Frauenfelder vorgetragen. Neben den ständigen Herausforderungen in den Mannschaften sind sicher auch die weiteren Höhepunkte, wie das jährliche Jugendturnier mit den Bundesligateams (Sparkassencup) sowie das Trainingslager in Kleinwallstadt mit der Fußballschule der Eintracht Frankfurt zu nennen. Freizeitaktivitäten wie Ferienspiele, Kletterpark und Grillfeten runden viele Gemeinsamkeiten ab.
Bei den „Alten Herren“ klappt es mit dem Training ganz gut mit dem Spielbetrieb ist das so eine Sache. Die Gemütlichkeit funktioniert aber wieder exzellent.
Bei dem Bereich Feste/Veranstaltungen fehlt der Vorstand sodass dies über den 1 Vorstand und ein Team derzeit bearbeitet wird. Dies darf allerdings so kein Dauerzustand werden. Hauptaktivität hier sicher die jährlichen Fußballtage, bisher auch Ortsmeisterschaft genannt. Der Zahn der Zeit nagt hier. Nach 2017 wird man weitersehen. Feste sind schön, aber man braucht auch die Helfer.
Vorstand Finanzen Jürgen Kolb berichtet anschaulich über die FC Finanzen. Die Haupteinahmen und Ausgaben zeigen dem Betrachter wie herausfordernd dies für einen Verein ist. Beiträge sind heute längst nur ein Teil, alleine davon kann der Verein nicht existieren. Die Investitionen der letzten 6 Jahre zeigen eine hohe 6 stellige Summe. Gewaltige Anstrengungen waren notwendig um auch heute sagen zu können „Unser Verein ist schuldenfrei!“.
Vorstand Bau/Sportheim/Platz, Ludwig Schulz, berichtete über die Aktivitäten des Jahres 2016 und über künftige Vorhaben. Dank an sein Team Bauausschuss ,ohne die es nicht möglich wäre das Eigentum des FC so zu verwalten.
Aus gesundheitlichen Gründen steht Sigi Schellenberger der Fahnenabordnung leider nicht mehr zur Verfügung. Die Versammlung beschließt und freut sich über die Zusagen von Bernd Ludwig und Marco Wetzelsberger hier mitzuwirken.
Die Kassenprüfung wurde von Helmuth Rittger vorgenommen. Markus Michler verlass das Testat. Eine übersichtliche und jederzeit nachvollziehbare Prüfung wurde bescheinigt. Es gab keine Beanstandung – so wurde der Vorstandschaft einstimmige Entlastung erteilt.
Der angenehmste Punkt eines Vorstandes sind die Ehrungen. Gemäß der aktuellen Ehrenordnung des Vereins wurden geehrt:
für 25 Jahre: Ole Barrett und Simon Schöhl
für 40 Jahre: Alfons Oberle und Eckhard Ostheimer
für 60 Jahre: Udo Alexander und Bernd Ludwig
für 65 Jahre: Günther Jung
für 70 Jahre: Engelbert Becker und Hermann Straub.
Zu Ehrenmitglieder wurden ernannt: Sebald Ludwig und Ludwig Schulz.
Der FC überlässt die Ehrungen mit tiefen Respekt und großem Dank.
Zum Schluss erinnert Vorstand Hand Hornung nochmals an die Vielseitigkeit unseres Vereins. Respekt den Mitgliedern und all denen die sich für den Verein engagierten. Natürlich durfte die Frage „was erwarten Sie von mir? Bzw. was darf ich von Ihnen erwarten?“ nicht fehlen.

hauptversammlung_ehrung_1
Foto: von links nach rechts: Ludwig Schulz, Hans Hornung, Sebald Ludwig (Ludwig Schulz und Sebald Ludwig sind die neuen Ehren

hauptversammlung_ehrung_2
Foto: von links nach rechts: Eckard Ostheimer (40 Jahre FC), Hans Hornung, Bernd Ludwig (60 Jahre)

39. Fußballortsmeisterschaft 1.7. – 3.7. 2016

Schöne Festtage beim FC Kleinwallstadt sind vorbei. Es war wieder einmal toll was Spaß, Geselligkeit und Sport im gesamten Rahmen anging.
Eingebettet in die Viertelfinalspiele der EM in Frankreich wurde ein kleines OM-Turnier durchgeführt. Der traditionelle Freitag mit gegrillten Forellen und die TOP-Musikveranstaltung mit Double YOU C gaben den schönen Rahmen.
Sportlich hatten wir leider nur 5 Vereine bzw. Gruppierungen zusammen . So wurde das Turnier im Modus jeder gegen jeden durchgeführt .Faire, Spiele mit dem richtigen Sinn für eine solche Veranstaltung brachten folgendes Ergebnis:
Sieger und damit Gewinner des RV Wanderpokales wurde die Mannschaft des FC Jogabonito, gefolgt auf Platz zwei vom TV Kleinwallstart, Dritter die Mannschaft der FC Jugendtrainer vor den Dubowski Jungs und fünfter Sieger die Mannschaft des SC Hackklotz.
Die Sieger nahmen ihre Pokale und Wertpräsente entgegen . Die Ehrungen wurde vorgenommen von H. Bürgermeister Thomas Köhler sowie von Seiten FC von Vorstand Hans Hornung und Karlheinz Bein. Die Turnierverantwortung lag bei Bernfried Kalthof.
Wer den Samstag auf dem Festgelände verpasst hat – ist selber Schuld, könnte man sagen.
Was da im Zelt mit dem Viertelfinalknaller Deutschland – Italien los war, unbeschreiblich schön.
Im Verbindung mit den Musikveranstaltung der Band Double You C bei der EM-Party ein dermaßen gelungener Abend der noch lange in Erinnerung bleiben wird. Genial.
Der Sonntag stand ganz im Zeichen der jungen Fußballer. Die Turniere der U7, U9, und U11 erfreuten jung und alt. Die Leistungen ansprechend. Es ist immer wieder schön die kleinen Fußballer sich anzuschauen und die Entwicklungen und Leistungsstände zu sehen. Auch manche Emotionen der Elternteile sind genüsslich mitzuerleben.
Am Sonntagabend stellten sich noch die beiden aktiven Mannschaften des FC zu einem Trainingsspiel gegenüber.
Ein großer Dank an unsere Sponsoren der Veranstaltung, RV Bank, Sparkasse, Gemeinde Klw., Mücke AG, Allianz Karlheinz Scherger, Kleiderfabrik Bräutigam, Markt Apotheke, Opel Brass, Metzgerei Ostheimer, Getränke Ostheimer, Bäckerei Friehs, und St.büro Stefan Mücke. Denn ohne Moos nix los.
Der FC bedankt sich bei allen Gästen und bei den Teilnehmern, bei allen die irgendwie zum Gelingen beigetragen haben.
Es ist wohl keine Frage das Vereine derartige Veranstaltungen brauchen und auf Zuspruch hoffen sei es mit einer Teilnahme oder mit einem Besuch. Mit Mitgliedsbeiträgen alleine lassen sich Vereine nicht mehr erhalten. Eine Sonderlob auch an dieser Stelle an alle Ehrenamtlichen.

Ihr FC Kleinwallstadt

Flyer A6 V neu

Flyer A6 R neu

Auf Facebook sind noch viel mehr von unserer Eintracht Frankfurt Fußballschule zu sehen!

www.facebook.com/eintracht.fussballschule

RZ_Eintracht-Fussballschule_Plakat-A1__Logo_FC_Kleinwallstadt

U13-Junioren der TSG Hoffenheim siegen beim Sparkassen Junior-Cup 2015. Herzlichen Glückwunsch!

tsg-700

Generalversammlung2015


 News A-Klasse AB 4

Wie der 1. Vor­sit­zen­de des Fuß­ball A-Klas­sis­ten FC Klein­wall­stadt (A-Klas­se Aschaf­fen­burg 4), Hans Hor­nung, mit­teil­te, über­nimmt Mi­cha­el Fe­cher zum 1. Ju­li 2015 das Trai­ner­amt beim FCK.

Der aktuelle Coach der Kleinwallstädter, Horst Fisch, gibt nach der aktuellen Runde sein Amt ab und wird aus familiären Gründen zunächst eine Pause einlegen. »Horst Fisch hat unsere Mannschaft weiter entwickelt und sehr gute Arbeit bei uns geleistet. Die Trennung erfolgte absolut einvernehmlich«, sagte Hornung.
Der neue Trainer des FCK ist ein Kleinwallstädter Eigengewächs und war als aktiver Spieler in Kleinwallstadt und bei Alemannia Haibach aktiv. Als verantwortlicher Übungsleiter trainierte der 47-jährige Fecher den FC Kleinwallstadt, VfR Goldbach, BSC Schweinheim, VfL Mönchberg und TSV Seckmauern (bis August 2014).
»Michael ist für uns ein Hoffnungsträger. Wir wissen, dass er neben der sportlichen Komponente auch sehr viel Wert auf die Kameradschaft und Gemeinschaft legt«, so Hornung. Auch der neue FCK-Coach zeigte sich optimistisch: »Ich bin sehr motiviert und gehe mit viel Euphorie an die neue Aufgabe heran. (Jörg Albert)

img023

Verleihung des BFV-Ehrenamtspreis an den Vorsitzenden des FC 1920 e.V. Kleinwallstadt im Münchner GOP Variete Theater am 08.11.2014

001 Kreissieger Bezirk Unterfranken neu

von links: 1.DFB-Vizepräsident und BFV-Präsident Dr. Rainer Koch, Aschaffenburg‘s Ehrenamtspreisträger 2014 Hans Hornung (1.Vorsitzender) vom FC Kleinwallstadt, Schweinfurt‘s Ehrenamtspreisträger 2014 Roland Eirich (Jugendkoordinator) von der JFG Kickers Zabelstein/FC Blau-Weiß Donnersdorf, Rhön‘s Ehrenamtspreisträger 2014 Dieter Büchner (1.Vorsitzender) vom TSV Thundorf, Würzburg‘s Ehrenamtspreisträger 2014 Matthias Schäffer (2.Vorsitzender) vom Ochsenfurter FV, Ehrengast Jimmy Hartwig, Bezirksvorsitzender von Unterfranken und Vizepräsident des BFV Jürgen Pfau, Bezirksehrenamtsreferent Toni Adelhardt

002 Kreissieger Aschaffenburg Hans Hornung FC Kleinwallstadt neu

003 Alle 24 Kreissieger neu

Alle 24 Kreissieger des Ehrenamtspreises 2014

Ein besonderer Tag für das Ehrenamt

„Für mich ist es einfach schön zu sehen, wie die Ehrenamtler in den Vereinen arbeiten. Respekt! Ohne diese Menschen findet kein Fußballspiel statt“, erklärte Jimmy Hartwig bei der großen Ehrenamtspreisverleihung im Münchner GOP Varieté-Theater München. Bereits zum 19. Mal zeichnete der Bayerische Fußball-Verband bei einer festlichen Gala 24 Kreissieger aus – stellvertretend für alle ehrenamtlichen Mitarbeiter in Bayern.

„Die Arbeit der ehrenamtlichen Vereinsmitarbeiter ist unglaublich wertvoll und unverzichtbar. Das Ehrenamt ist der Klebstoff des Amateurfußballs und Vorbild, was die Betreuung von Kindern und Jugendlichen angeht. Die vielen Tausend Ehrenamtlichen sind die stillen Helden unserer Gesellschaft“, erklärte BFV-Präsident Rainer Koch.

Verbands-Ehrenamtsreferent Dieter Habermann sagte: „Ehrenamt macht Spaß! Ohne die Hilfe der ehrenamtlichen Mitarbeiter läuft in unseren Vereinen gar nichts! Es lohnt sich deshalb, die Schulungen und Angebote des BFV im Bereich Ehrenamt wahrzunehmen. Wer sich regelmäßig weiterbildet und die Angebote nutzt, wird zukünftig in Sachen Vereinsarbeit die Nase vorne haben.“

„Das Ehrenamt ist die tragende Säule des Amateurfußballs. Ohne die vielen ehrenamtlichen Helfer wäre der Vereinsfußball in seiner jetzigen Form sicherlich nicht aufrechtzuerhalten. Woche für Woche leisten hier ehrenamtliche Mitarbeiter Unglaubliches für unsere Gesellschaft, daher freut es uns, dass wir auf der Ehrenamtspreisverleihung nochmals ganz konkret Danke dafür sagen können. Ich bin mir sicher, dass die drei Sieger sehr sinnvolle Zwecke in ihren Vereinen finden werden, um diese Preise optimal einzubringen. Wir unterstützen ganz bewusst nicht nur den Profifußball, sondern auch den Amateurfußball, denn er nimmt eine tragende Rolle in unserer Gesellschaft ein. Gerade wenn es um die Jugend- und Integrationsarbeit geht, könnte der Staat das alles gar nicht alleine leisten. Deshalb kann man den Ehrenamtlern nicht genug danken“, so Horak.

Dankeschön-Wochenende und „Club100“

Alle 24 Kreissieger, die eine Jury aus insgesamt 288 Vorschlägen ausgewählt hatte, dürfen im Frühjahr 2015 an einem vom Bayerischen Fußball-Verband und dem Deutschen Fußball-Bund organisierten Dankeschön-Wochenende teilnehmen. 15 der 24 Kreissieger werden zudem in den „Club 100“ des Deutschen Fußball-Bundes aufgenommen und vom DFB zu einer besonderen Ehrung im Rahmen eines Länderspiels eingeladen.

Höhepunkte auf BFV.TV und im BR

Eine Videobericht zum BFV-Ehrenamtspreis sowie Interviews mit Rainer Koch, Jimmy Hartwig, Erwin Horak und Manfred Schmidt finden Sie ab heute Abend in der Rubrik „BFV-Events“ auf www.bfv.tv. Das Bayerische Fernsehen berichtete in „Blickpunkt Sport“ ebenfalls über den BFV-Ehrenamtspreis 2014 (Zum BR-Beitrag).